Systemtelefon
ST 40 IP
11
Allgemeines zur Linientaste
Eine Bedingung für die sinnvolle Nutzung ist, dass für eine Linie immer zwei Tasten eingerichtet
sind. Im Ruhezustand können Sie durch das Drücken einer blinkenden Linientaste nähere Informa-
tionen zu der Linie erhalten (z.B. die Rufnummer des Anrufers). Drücken Sie die blinkende Linien-
taste im abgehobenen Zustand, übernehmen Sie das Gespräch.
1) Gilt nur für Anrufbeantworter am internen S0 oder analogen Port.
LED - Anzeigen zu freiprogrammierbaren
Funktionstasten
LED an LED aus LED blinkt
langsam
LED blinkt
schnell
Anrufbeant-
wortertaste
der Anrufbeant-
worter ist einge-
schaltet.
der Anrufbeant-
worter ist ausge-
schaltet.
Interntaste
der Internteilneh-
mer ist belegt.
Er wird gerufen
oder führt ein
Gespräch.
der Interntaste
ist ein Anrufbe-
antworter
1)
zu-
geordnet. Dieser
hat ein Gespräch
angenommen.
Durch Drücken
der Taste kann das
Gespräch über-
nommen werden.
Sie halten den
Internteilnehmer
(Rückfrage oder
Makeln). Nur Sie
können die Ver-
bindung wieder
aufnehmen.
Linientaste
die Linie ist belegt,
sie kann nicht
belegt werden.
die Linie ist frei,
und der Teilneh-
mer kann sie wie
bei einer Extern-
Taste belegen.
die Linie ist in
einem Zustand,
in dem jeder das
Gespräch über-
nehmen kann.
die Linie wird ge-
halten, und kann
nur von diesem
Teilnehmer über-
nommen werden.
Timertaste
der Timer ist
eingeschaltet, die
Funktion ist aus-
geschaltet.
der Timer ist
ausgeschaltet und
die Funktion ist
ausgeschaltet.
der Timer ist
eingeschaltet, die
Funktion ist einge-
schaltet.
Zieltaste
geht aus, sobald
jemand das Ge-
spräch annimmt.
blinkt, wenn die
Nummer anruft.
Der Ruf kann
durch Tastendruck
herangeholt wer-
den.