316
industrial controls
®
industrial controls
®
Anschluss der Externen Befehlsgeber AUF, STOP, ZU im Aussenbereich
Für die Bedienung von Aussen kann an der DC-3 ein zusätzliches Befehlsgerät (z. B.
Schlüsselschalter) angeschlossen werden. Der Gefahrenbereich muss einsehbar sein.
36
37 44
45
38 39
Externer Befehlsgeber
Taster
AUF
Taster
STOP
Taster
ZU
Anschluss der Sicherheitsleiste (optional, nur bei gestecktem Komfortmodul!)
An der DC-3 ECO kann direkt eine elektrische-, pneumatische- oder optoelektronische
Sicherheitsleiste angeschlossen werden. Die Auswertelogik für die Schaltleiste ist bereits im
Komfortmodul integriert. Da nach den EU-Richtlinien eine pneumatische Schaltleiste vor
jedem Zulauf des Tores auf Funktion getestet werden muss , kann an die DC 3 ein
Vorendschalter angeschlossen werden, der die Testung einleitet, bzw. bei einer elektr.
Sicherheitsleiste von STOP mit Wiederauffahrt auf STOP umschaltet.
Anschluss einer pneumatischen Schaltleiste (optional, nur bei gestecktem Komfortmodul!)
Um den gesamten elektrischen Kreis der pneumatischen Sicherheitsleiste überwachen
zu können muss im Gehäuse des Druckschalters ein Widerstand (3,3 bis 8,2 k) mit dem
Öffnerkontakt des Druckschalters in Reihe geschaltet werden.
Beschaltung des Druckschalters (pneum. Schaltleiste)
48
49
P
3,3 bis 8,2 k
Anschluss der Endschalter
Bei der DC-3 werden die beiden Endschalter AUF und ZU als potentialfreie Kontakte an
den jeweiligen Klemmen angeschlossen.
Anschluss Endschalter AUF
Anschluss Endschalter ZU
30
31
32
33
Die beiden Taster für AUF und ZU sind
hierbei als Schließer auszuführen.
Da der Stoptaster im Sicherheitskreis
verschaltet ist, muss er als Öffner
angeschlossen werden.
!
Jumper auf Grundplatine (siehe
Seite 9) und DIP-Schalter
Einstellung auf dem
Komfortmodul beachten!
(siehe Rückseite!)
Anschluss einer Lichtschranke
An der DC 3 de Luxe kann direkt eine Lichtschranke zur Durchfahrtabsicherung ange-
schlossen werden. Wird der Infrarotstrahl der Lichtschranke in der ZU Bewegung des Tores
unterbrochen, so stoppt das Tor und reversiert in die obere Endlage.
Ist keine Lichtschranke angeschlossen, müssen die Klemmen 51-52 gebrückt sein.
Anschluss Zugtaster
51
52
53
NC
CC
GND
+
Spannungs-
versorgung
Steuerlogik
Anschluss eines Zugtasters
Bei der Steuerung DC 3 de Luxe kann an den Klemmen 56 und 57 ein Deckenzugtaster
(Schließerkontakt) angeschlossen werden.
56
57
Klemmenbeschaltung automatischer Zulauf
Der automatische Zulauf wird durch die Beschaltung der Klemmen 54 und 55 ein- bzw.
ausgeschaltet. Durch den Anschluss einer externen Zeitschaltuhr kann diese Funktion
zeitabhängig gesteuert werden.
54
55
54
55
54
55
Externe Zeitschaltuhr automatischer Zulauf (EIN /AUS)
Automatischer Zulauf eingeschaltet Automatischer Zulauf ausgeschaltet
Soll der automatische Zulauf permanent eingeschaltet werden, werden die Klemmen
54 und 55 mit einer Brücke belegt.
Bei einer Einweg Lichtschranke
(Sender und Empfänger) wird die
Spannungsversorgung des Senders
auch an den Klemmen 52 und 53
angeschlossen
Die Funktion dieses Eingangs entspricht einer
Folgesteuerung AUF-STOP-ZU.
d
e
L
u
x
e