LILIE GmbH & Co. KG Heinrich-Hertz Straße-30 D-74354 Besigheim Germany
Tel. +49 (0)7143 9623-0
Fax +49 (0)7143 9623-23 info@lilie.com www.lilie.com
1
Stand 13.12.2017 / # E-6098_A / 08 / 03.2018 © LILIE GmbH & Co. KG Technische Änderungen vorbehalten

Druckwassermembranpumpen erfolgreich einsetzen
CLASSICSERIESOFTSERIE
®
BESTIMMUNGSGEMÄSSE VERWENDUNG
Viele Jahre zuverssige Freude mit Ihrer Pumpe:
Für uns Menschen bei LILIE ist die langfristige Zufriedenheit unserer Kunden das Wichtigste. Sie haben eine prima Pumpe erworben, die
wir in über 30 Jahren entwickelt haben. Sie ist aus speziellen Materialien gefertigt, die trinkwasserkonform gem. DIN 2001-2 sind. Bitte
verwenden Sie Ihre neue Pumpe entsprechend dieser Anleitung.
Dann werden Sie wie Hunderttausende andere zufriedene Kunden auch lange Zeit zuverssige Freude mit unseren Produkten haben.
Bitte beachten Sie:
Caravaning-Pumpen sind für den Einsatz im trockenen Innenbereich eines Wohnmobils entwickelt. Sie sind nicht spritzwasser- oder
säurebeständig. Die Pumpen weisen keinen Spritzschutz nach IP . auf. Unsere Pumpen für Boote sind zum Einsatz in Seewasserumge-
bung konstruiert. Das bedeutet aber nicht, dass sie „im Wasser“ stehend oder liegend eingesetzt werden können. Es wird keine Gewähr
für Schäden ungeeigneter oder unsachgemäßer Verwendung oder Bedienung übernommen. Hierzu zählt auch Dauerlauf. Die Pumpen sind
nicht für den Dauerbetrieb geeignet, sondern wurden speziell für den intermittierenden Betrieb entwickelt. Die Einschaltdauer und Länge
der Intervalle hängt von der verwendeten Pumpe gemäß unseren Angaben in unserem aktuellen Katalog ab. Eine Caravaning-Pumpe z.B.
darf 20 Minuten am Stück problemlos laufen, dann muss eine längere Pause erfolgen. (Dann ist der Frischwassertank in der Regel auch
schon leer.)
Äußerst wichtig bei allen Pumpen ist das Nachziehen der Verschraubungen, die sich durch Bewegungen und Vibrationen lockern können.
Kontrollieren Sie diese daher regelmäßig. Viele Probleme lassen sich so beheben, bzw. vermeiden
MONTAGE DER PUMPE
Durch die Montage soll ein möglichst leiser Betrieb der Pumpe mit ausreichendem Förderverhalten, geringstmöglicher Druckbelastung und
einfachem Zugang bei Wartungsarbeiten erzielt werden. Durch die Beachtung der nachstehenden Hinweise kann dieses erreicht werden.
Die Pumpe soll auf einem stabilen Untergrund mit ausreichender Zugrismöglichkeit montiert werden, um bei Wartungsbedarf ein-
fachen Zugri auf den Groblter zu haben.
Verwenden Sie geeignete flexible druckbeständige Schläuche im Ein- und Ausgang der Pumpe, z.B. unsere LILIE Native.
Für Pumpenein- und ausgang, sowie den Groblter sollte keine starre Kunststo- oder Metallverrohrung verwendet werden.
Anderenfalls können die betriebsbedingten Vibrationen der Pumpe verstärkt werden, was zum einen zu einem lauten Betriebsge-
räusch und zum anderen auch zu Kavitation, Undichtigkeiten oder gar Defekten an anderen Bauteilen führen kann.
Verwenden Sie nur Original-Anschlusstüllen (z.B. LILIE 12mm: #8042, 8044; 10mm: #8040, 8043) ohne weiteren Einsatz von Teflon-
band oder anderen Dichtmitteln. Die Verwendung dieser Mittel, sowie der Einsatz anderer Anschlüsse kann zu Undichtigkeiten oder
zu Beschädigungen an der Pumpe führen. Solche Schäden sind nicht durch die Garantieleistungen der Pumpe gedeckt.
Die Pumpe soll eingangsseitig durch einen geeigneten Groblter (50-mesh. ca. 0,25 mm Maschenweite, z.B. LILIE-Nr. #LS200162)
gegen Eindringen von Partikel geschützt sein.
Montieren Sie die Pumpe auf einem stabilen Untergrund, um Vibrationen und Geräusche zu vermeiden.
Schlauchleitungen sollen einen Innendurchmesser von idealerweise mindestens 12 mm aufweisen. Wir empfehlen unsere
LILIE Native Trinkwasserschläuche #88112 oder #98112. Kleinere Leitungsdurchmesser können zu Kavitation, erhöhtem Druckwider-
stand, eingeschränkter Förderleistung und erhöhtem Betriebsgeräusch führen.
Verengungen im Leitungsquerschnitt, insbesondere im Pumpenein- und –ausgang sollten möglichst vermieden werden.
Dies betri auch Absperr- und Ablasshähne, sowie Winkelanschlüsse mit geringerem Innendurchmesser.
In Verbindung mit Pumpen der
SOFTSERIE
®
und SMARTSERIE
ist kein Druckausgleichstank notwendig.
Die Pumpe ist nur für intermittierenden Betrieb ausgelegt. Verwenden Sie die Pumpe nicht, um ein Umkehrosmosesystem zu betrei-
ben. Hoher Druck und Dauerbetrieb verkürzen die Lebensdauer der Pumpe. Ein solcher Einsatz ist nicht durch die Garantieleistungen
der Pumpe abgedeckt.
Der Kabelquerschnitt sollte mindestens 1,5 mm² betragen. 2,5 mm² oder 4,0 mm² wird empfohlen. (Siehe entsprechendes Diagramm
in Abschnitt „Elektrischer Anschluss“.)
Falls Ihr Wohnmobil über einen Flüsterregler oder ähnliches Kontrollgerät verfügt, so muss dieses für die max. Stromaufnahme der
Pumpe ausgelegt sein.
Um beste Pumpenleistung und –Lebensdauer zu erzielen, montieren Sie die Pumpe innerhalb einer Entfernung von max. 2,0 m vom
Frischwassertank.
Um eine geeignete Belüung zu erzielen und vor Überhitzung zu schützen, sollte die Pumpe idealerweise einen Freiraum von jeweils
10 cm nach vorne, hinten, oben, rechts und links haben.
Die Pumpe kann stehend oder an der Bordwand hängend montiert werden. In diesem Fall muss der Pumpkopf nach unten zeigen.
Der Aufstellungsort sollte gut zugänglich sein, um Wartungsarbeiten wie das Leeren des Groblters zu erleichtern.
by

Summary of content (6 pages)